Der ganz private Rettungsschirm – Ferrari 250 GTO

Heute ist das mit den Werten ja so eine Sache. Damit meinen wir noch gar nicht einmal das Benehmen, sondern schon eher das Finanzielle. Zwar ist die Debatte um die Rettungsschirme in letzte Zeit ein wenig abgeflacht, das Gezanke um den Bundespräsidenten drehte sich dann aber doch wieder um Benehmen und Finanzen. Im Groben zumindest.

Ferrari 250 GTO 5095GT

Was soll man glauben, wem soll man vertrauen? Wohin mit dem Geld? Auf keinen Fall einen modernen Wagen kaufen. Warum? Weil es im Leasing günstiger ist. Viel mehr aber, weil es einfach zu viele gibt. Nehmen wir uns ein Beispiel bei Ferrari. Da gibt es den SA Aperta, den Superamerica, den Scuderia, den Scuderia 16M, den GTO, den FXX, den 599 XX und so weiter.

Noch schlimmer ist man da nur in Stuttgart bei Porsche. Erst bringt man den super limitierten Sport Classic heraus, dessen 250 Exemplare noch relativ exklusiv gegenüber den nur ein Jahr später präsentierten 356 Stück des Speedster sind. Das der Kunde mit dem Carrera GTS danach exakt dieselben Rahmendaten für wenig Geld und in beliebiger Stückzahl kaufen konnte, steigerte das Begehren nach den Sondermodellen nicht gerade.

Und überhaupt, war ein Bumerang-GT3 bei seiner Präsentation 1999 noch etwas Besonderes, so haben sich die Stückzahlen im Jahr 2011 vervielfacht. Alleine vom ultrararen 997 GT3 RS 4.0 wurden 600 Stück ausgeliefert. Das ist fast die Hälfte der Gesamtproduktion des Ur-GT3s. Soviel zum Thema seltenes Sondermodell.

Mit anderen Worten: moderne Autos taugen nicht zum Sammeln. Sie taugen zum Fahren. Und das ist auch gut so, denn – und an dieser Stelle sind wir ehrlich – die Sammlerautos taugen meist nicht recht zum Fahren.

Doch es gibt Ausnahmen. Den Ferrari 250 GTO zum Beispiel. Das fährt und hält Wert. Chassis 5095GT hat es uns dieser Tage wieder gezeigt.

Ferrari 250 GTO 5095GT
Ausgeliefert wurde Sie im Herbst 1963 um gleich darauf den zweiten Platz in der Tour de France zu belegen. Im folgenden Jahr gab es noch eine Reihe erster Plätze bei lokalen Rennveranstaltungen, bis der zweite Besitzer den alten Rennwagen 1965 an die l’Ecole Pilotage de l’A.C.O. verschenkte. Verschenkt. Einen 250 GTO. An eine Rennfahrschule.

Keine zwei Jahre später fand sich dann aber doch wieder ein Privatmann, der sich um das Wohl des seltenen Homologationsmodells kümmerte. Pierre Bardinon hing so am GTO, dass er Nummer 5095GT nicht nur 29 Jahre aufbewahrte, sondern mit 5573GT im Jahr 1972 gleich noch einen Zweiten in die Garage holte.

Ferrari 250 GTO 5095 GT Wallpaper

Für 5095GT ging es dann 1996 unterstützt durch den britischen Ferrari-Spezialisten Talacrest nach Südkorea, wo er in der Halle von Samsung-Chef Lee Kun-hee seinen Platz fand. 2007 ging es zurück nach Europa, genauer Manchester. Von dort aus wurde er, wieder über Talacrest, ein Jahr später für umgerechnet 18.8 Millionen Euro an Jon Hunt verkauft.

Ferrari 250 GTO 5095GT Wallpaper

Dieser hat den 250 GTO nun in der vergangenen Woche für 24.2 Millionen Euro (32 Mio. $) veräußert. Das entspricht einer Wertsteigerung von 5.4 Millionen Euro in drei Jahren. In anderen Worten: 5000 Euro Zuwachs am Tag! Da stört es dann auch kaum, dass der Tank 130 Liter Inhalt hat und die sechs Weber 38 DCN nicht gerade sparsam mit dem Kraftstoff umgehen…


In vergangenen Jahr feierte man in Pebble Beach beim Concours d’Elegance im Übrigen das 50-jährige Jubiläum der Vorstellung des 250 GTO. Von allen 39 jemals produzierten Originalen folgten 22 Wagen der Einladung. Das macht dann gut weit mehr als 500.000.000 EUR an Aluminium und V12-Motoren. Hier ein paar Bilder:

Ferrari 250 GTO 5095GT Wallpaper
Ferrari 250 GTO 5095GT Wallpaper

Text: fm
Bilder: egarage.com, ultimatecarpage.com, topgear.com

About these ads
1 Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 172 Followern an

%d Bloggern gefällt das: