Gelände wagen – BMW X5 xDrive 40d

„Wegen der Sicherheit. Wegen der Übersicht. Und ganz wichtig, weil man so gut einsteigen kann.“ Wenn man die wichtigsten Argumente für den Kauf eines modernen Geländewagens hört, dann bleiben da doch ein paar Glaubwürdigkeitsfragen. Denn so recht mag man den jungen Müttern vor dem Kindergarten nicht abnehmen, dass sie es nicht mehr auf den Fahrersitz eines normalen Autos hinunterschaffen.

Die grenzenlose Freiheit, die ein solches Fahrzeug verspricht kann es ebenfalls nicht sein. Oder kennen sie jemanden, der sich mit seinem modernen SUV so richtig ins Gelände wagt? Zu teuer die lackierten Spoiler, zu geschwindigkeitsoptimiert die Reifen – lieber nichts riskieren.

Dabei geht es auch anders, wie uns der BMW X5 xDrive 40d gezeigt hat: Kein Sportpaket, keine aerodynamischen Anbauteile und keine getönten Scheiben. Fast könnte man dem großen Münchner so etwas wie Sozialverträglichkeit attestieren. Denn stattdessen gibt es robusten Kunststoff an den Stoßstangen, einen Dieselmotor, der die Karre in jeder Situation souverän aus dem Dreck zieht und grobes Profil mit viel Gummi auf dezenten 19-Zöllern. Ein vielversprechender Ansatz.

Vor allem, weil die zurückhaltende Bereifung eine Charakter- eigenschaft zu Tage fördert, die den sportlichen Geländewagen heutzutage meist völlig abgeht: Komfort. Plötzlich werden Schlaglöcher, Frostschäden und andere Unregelmäßigkeiten der Fahrbahn nicht mehr direkt in den Sitz durchgereicht, sondern werden elegant vom Aufbau ausgebügelt. Natürlich zirkelt man derart ausgestattet nicht mehr in Bestzeit ums Eck, aber wer das in einem SUV versucht, der hat sowieso etwas Grundsätzliches nicht verstanden. Und die in der Kurve verlorene Zeit macht der X5 dafür auf der Geraden wieder wett, denn der doppelt aufgeladene Reihensechszylinder ist ein wirklich bäriger Antrieb. Mit 306PS und 600Nm, die von einer feinen Achtgangautomatik an die vier Räder weitergereicht werden, geht der BMW nämlich durchaus anständig nach vorne, ohne dass Dir an der Tankstelle gleich vor Schreck alle Haare ausfallen.

Klar, wenn man den Münchner in 6.6 Sekunden auf Landstraßen- tempo sprinten lässt und die 236km/h in der Spitze ausnutzt, sind es dann gerne auch mal mehr als 15 Liter, die auf 100 Kilometer in die Brennräume fließen. Im Schnitt gibt sich der X5 aber mit Werten um 11 Liter zufrieden, was angesichts der deutlich über zwei Tonnen Leergewicht in Ordnung geht. Vor allem, weil man den BMW tatsächlich gut nutzen kann: 620 Liter Kofferraumvolumen stehen zur Verfügung und die Zuladung ist mit 680kg ebenfalls beachtlich. Und auch wenn man alleine unterwegs ist, findet sich im X5 ein idealer Reisepartner.

Denn nach einer arbeits- intensiven Fotoproduktion mit anschließendem Absacker erwischt man sich nach einer zu kurzen Nacht auf der Autobahn plötzlich bei Tempo 170 dabei, wie man so ein bisschen wegdöst. Die superben Sitze, das fein auflösende Soundsystem, der radargestützte Abstandstempomat und die Spurverlassenswarnung laden zu solchen Unaufmerksamkeiten förmlich ein. Einerseits ist das zwar erschreckend – wenn man bedenkt welche gewichtige Menge Stahl da gerade quasi führerlos durchs Land zieht – anderseits unterstreicht das auch die Gelassenheit, die der X5 seinen Insassen vermittelt.

Und das bleibt auch abseits befestigter Wege so. Natürlich erklimmt der BMW nicht die höchsten Gipfel, aber er schlägt sich mit der richtigen Technik durchaus wacker im Gelände. Zwar verzichtete man in München auf manuell sperrbare Achsdifferenziale, das variable Allradsystem mit Verteilergetriebe und elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung reicht das Antriebsmoment aber auch so zuverlässig an die Räder mit dem besten Gripniveau weiter. Und zur Not hilft einfach immer ein wenig Tempo bei der Überwindung der Hindernisse.

Man kann sich also durchaus ins Gelände wagen mit dem X5. Und das sollte man auch, denn auch wenn der BMW alle anderen Alltagsaufgaben zur vollsten Zufriedenheit meistert, ist es doch genau diese Eigenschaft, die ihn von einem günstigeren, sparsameren, schnelleren und besser ins Parkhaus zu manövrierenden 5er touring unterscheidet. Und dann wäre auch die Glaubwürdigkeit wiederhergestellt.

Die komplette Bildergalerie von Andreas Wiezorek finden sie wie immer in seinem Flickr-Account. Viel Spaß beim Anschauen!

Technische Daten:

Modell: BMW X5 xDrive40d
Motor: 6 Zylinder Diesel, 2993cm³
Leistung: 225kW/306PS
Drehmoment:600Nm
Antrieb: Allrad, Achtgang-Automatik
Verbrauch: 10.7l/100km Diesel
0-100km/h:6.6sec
Vmax: 236km/h
Preis: ab 62.600 EUR

Text: Fabian Mechtel
Bilder: Andreas Wiezorek

About these ads

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 172 Followern an

%d Bloggern gefällt das: