Einer geht noch – der Cayenne Turbo S

das überrascht: manche brauchen „S“ wirklich
das ist gut: für Porsche
das weniger: Verbrauch, 280km/h bei 2.35 Tonnen (Ekin=1/2(mv²) !)

„S“ funktioniert immer wieder. Nach jeder Modellpflege müssen die Wahnsinnigen ein wenig auf ihr Topmodell warten, aber seit dem seligen 930 turbo kommt er immer – der Turbo S. Nachdem er im alten Cayenne noch mit 521 PS auskommen musste haben ihm die Männer aus Zuffenhausen nun standesgemäße 550 PS mitgegeben. Der 4.8 Liter V8 mit Direkteinspritzung und Biturboaufladung konnte durch optimierte Ansaugwege und eine neue Motorsteuerung auch an Drehmoment zulegen, das Maximum liegt nun mit 750Nm genau 50Nm über dem Wert des normalen Turbos. Die Feinabstimmung des Kennfeldes trägt zudem dazu bei, dass im Normzyklus der Verbrauch nicht gestiegen ist und weiterhin mit 14,9 Litern angegeben wird. Wer allerdings die Höchstgeschwindigkeit von 280km/h und die Beschleunigung von 0-100 in 4.8 Sekunden ausprobiert dürfte diesen Wert aber sicher großzügig multiplizieren müssen.

Zum guten Ton eines „Turbo S“ gehört neben der obligatorischen Mehrleistung auch eine exklusivere Optik. Beim Cayenne besteht diese aus 21-Zoll Leichtmetallfelgen, deren Design bereits vom Sportmodell GTS bekannt ist, lackierten Radhausverbreiterungen, Sportendrohren aus Aluminium-Feinguss und einem lackierten vorderen Lufteinlassgitter. Die Farbe „lavagraumetallic“ ist zudem exklusiv für Turbo S erhältlich. Alle Modelle können indes ab sofort mit der PCCB-Bremse ausgerüstet werden. Porsche bietet die Kohlefaser-Keramik-Bremsanlage nun erstmals in einem Geländewagen an und die Dimensionen lesen sich wahrhaft gigantisch: 410mm Scheibendurchmesser vorne und 370mm hinten in Zaum gehalten von 6-, bzw. 4-Kolben Aluminiumfestsätteln sind der Beweis dafür welche Energiemengen bei einer Vollbremsung eines Cayennes vernichtet werden müssen.

Im Innenraum schmeichelt der Turbo S seinen Passagieren mit serienmäßigen Sportsitzen und einer Einzelsitzanlage im Fond, die mit einer exklusive Bi-Color-Lederausstattung in den Farbtönen schwarz/havanna und schwarz/stahlgrau ausgeschlagen sind. Kontrastnähte und ein zweifarbiges Lederlenkrad mit aufgepolstertem Kranz unterstreichen die edle Note des Innenraums zusätzlich.

Mit Erscheinen des Turbo S hält auch ein neues PCM im Cayenne Einzug, welches nun per Touchscreen bedienbar ist und dank integrierter Festplatte auch einer Multimedianutzung nicht mehr im Weg steht.

Der Cayenne Turbo S kommt im Sommer auf den Markt mit einem Grundpreis von 132.774 EUR, zuzüglich der Keramikbremsanlage zum Gegenwert eines Toyota Aygo – wer’ „S“ braucht…

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: