Hoch hinaus – AMG ML 63 AMG 10th & Performance

676936_1218078_5616_3744_08c1129_007

Vor 10 Jahren wurde der erste AMG auf Basis der M-Klasse präsentiert. Der 5.5 Liter V8-Sauger brachte den mächtigen SUV dank 347PS auf 235km/h Spitze und beschleunigte in 6.8 Sekunden auf 100. Bis 2003 haben die Stuttgarter über 11.000 Modelle des ML55 verkaufen können und bieten nun zum Jubiläum ein Sondermodell an. Auf Basis des jüngst modellgepflegten Mercedes ML 63 AMG kreierte das AMG Performance Studio ein besonders hochwertig ausgestattetes Auto.

676947_1218110_4984_6658_08c1129_085
Eine zweifarbige Nappaleder-Ausstattung im Innenraum, samt Lederbezogener Armaturentafel sind ebenso ein Erkennungsmerkmal des 510PS starken „10th Anniversary“, wie in einem speziellen Grau eingefärbte Anbauteile. Unterfahrschutz an Front und Heck, sowie die Kühlerlamellen wirken in der neuen Farbe deutlich edler als am Serienmodell. Auch die schwarzen Scheinwerfer unterstreichen den bösen Blick. Die 21 Zoll Felgen des Geburtstagsmodells mit 295er Bereifung sorgen für entsprechend böse Fahrleistungen.

676942_1218096_4256_2832_08c1129_064
Wem das Sondermodell nicht exklusiv genug ist wird im Modelljahr 2009 dennoch in Affalterbach fündig, denn das Performance-Studio legt nebem dem „10th“ auch den „ML 63 Performance Studio“ in exklusiver Kleinserie auf. Das schimmernde Peridotbraun bildet einen schönen Kontrast zum porzellanfarbenen Nappaleder im Innenraum.

677025_1218314_5616_3744_08c1130_010
Nicht nur, dass die komplette Sitzanlage rautenförmig abgesteppt ist, auch sind sämtliche Türbrüstungen und Konsolen in das helle Leder gehüllt. Die Armaturenbrettoberseite trägt schwarzes Nappaleder und der Dachhimmel, die Dachsäulen und sogar der Heckscheibenrahmen sind mit Alcantara bezogen. Bei solch einer Lederorgie fallen die Klavierlack-Zierleisten und die geprägten „Performance“ Logos in den Kopfstützen kaum weiter auf.

677043_1218365_4256_2832_08c1130_0931
Die beiden Sondermodelle sollen ein Beweis der Kompetenz der AMG-Veredler sein, die jedoch nicht nur die Ausstattung individualisieren können, sondern auch sonst beinahe alle Wünsche erfüllen können. Ob andere Rad-/Reifen-Kombinationen, größere Bremsanlagen, Unterhaltungssysteme, Rennfahrwerke oder gar Sperrdifferenziale – in Affalterbach ist alles drin.
Fragt sich nur zu welchem Preis, denn den verschweigt Mercedes bisher dezent. Klar ist jedoch, dass bereits der „10th Anniversary“ bereits deutlich über 100.000 EUR kosten dürfte und wer das „Performance Studio“-Modell sein Eigen nennen möchte, der sollte noch mal mindestens 10.000 EUR mehr kalkulieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: