Geschwisterliebe – der Audi R8 5.2 FSI quattro

Er ist der erste echte Supersportwagen von Audi, vom Sportquattro der Achtziger mal abgesehen. Bei einem Supersportwagen denken wir schließlich an „tief, breit und flach“ – nicht an „hoch, kurz und ein bisschen hässlich“.

picture-0014

Der R8 war eine Sensation: die Masse wurde mit einer Studie nach der anderen angefacht und die dann endlich in Serie gebaute Aluminium-Leichtbau-Schönheit bügelte gleich nach der Präsentation erstmal die gesamte Konkurrenz.
Ein quattro mit Spiel&Spaß-Abstimmung, ein 4.2 Liter FSI-V8 dessen Klang jede Corvette einschüchtert, unerschütterliche Verarbeitungsqualität und zum Schluss diese nicht erklärbare Aura italienischer Traumwagen – in einem Audi. Wahnsinn.

picture-0019
Ein klarer Fall, mögen die Besserwisser jetzt behaupten, schließlich ist der R8 nur ein Sonderangebot des Lamborghini Gallardo. Chassis und Layout kopiert, einen kleineren Motor eingebaut und fertig ist der deutsche Autotraum.
Ganz so leicht war es dann aber doch nicht. Sicher, die Synergieeffekte sind nicht wegzudiskutieren, doch allein das Styling stellt den Audi über den Lamborghini. Auf der einen Seite der eckig, kantige Italiener, der bewusst provozieren und auffallen will und auf der Anderen der elegant gezeichnete Ingolstädter, dessen Formen aus jedem Winkel stimmig und perfekt proportioniert sind. Keine Effekte, kein Botox, einfach nur schön.

picture-0016
Außerdem: wer kann denn bitte überhaupt einen Lamborghini fahren? Stellen Sie ihn sich doch mal in Ihrer Straße auf dem Seitenstreifen geparkt vor. Das passt einfach nicht. Ein Lamborghini gehört nicht in den „von-der-Arbeit-noch-schnell-in-den-Aldi-Autoalltag“. Er ist zu vulgär, zu extrovertiert, wohingegen der Audi mit einem unvergleichlichen Charme punkten kann. Er fällt sicher nicht minder auf, keine Frage, aber er macht es auf eine angenehme Art und Weise: leise, unaufdringlich, gelassen.
Wenigstens die Leistung stimmte beim großen Bruder aus Italien. Der V10-Zylinder der Gallardo schöpft aus 5.2 Litern Hubraum sagenhafte 560PS. Dagegen erscheinen die 420PS des Audi R8 beinahe dürftig – doch selbst damit ist jetzt Schluss: Audi präsentiert den R8 5.2 FSI quattro.

picture-0018
Allein die Übereinstimmung der Hubraumgrößen lässt selbst Laien zur richtigen Folgerung kommen: der Audi-Lambo hat tatsächlich den Lambo-Motor geschenkt bekommen! Zwar behaupten die Audi-Ingenieure der Lamborghini-Motor basiert auf dem Audi-Aggregat und die Italiener hätten sich im fremden Regal bedient, doch „wer mit wem“ und „wieso und weshalb“ spielt sowieso keine Rolle – das Ergebnis zählt. Und das ist furchtbar.

picture-0015
Wieso? Schauen Sie den neuen Audi einmal an: die Frontscheinwerfer leiden an der neuen und wunderbar gepriesenen LED-Technik, die wundervollen sideblades sind furchtbar ausgestellt und damit entstellt, die dezente Vierrohrauspuffanlage musste markigen, mächtig verchromten Doppelrohren weichen und die Felgen sind der Gipfel der Geschmacksverirrung.

picture-0017
Der V10-R8 mag mit seinen 525PS und 530Nm noch so schnell auf 100 sprinten (3.9 sec) und tolle 316km/h Spitzengeschwindigkeit erreichen – jetzt ist er wirklich nur noch ein Sonderangebot seines italienischen Bruders. Mit 142.400 EUR spart derjenige der unbedingt auffallen möchte immerhin knapp 30.000 EUR im Vergleich zum Gallardo LP 560-4. Genießer nehmen lieber den kleinen R8 und kaufen mit den gesparten 35.000 EUR das B&O-Soundsystem und einen Fiat 500 Abarth. Denn damit sitzt man schon lässig bei der afterwork-Party, wenn die Gigolos in Ihrem V10-Boliden noch auf Parkplatzsuche um den Block schleichen…

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: