Powerplay – der neue BMW V12 biturbo

Und er kommt doch: mitten in der Krise bringen die Münchner ihr größtes Kraftpaket auf die Straße. Nach den Erfolgen der Turboaufladung in den kleineren Hubraumklassen bringt BMW nun erstmals einen zwangsbeatmeten V12-Zylinder.

2-new-bmw-m7

Die Konkurrenz aus Ingolstadt und Stuttgart feierte in der Vergangenheit bereits große Erfolge mit ihren leistungsstarken Luxussportlern S8, bzw. S63 und S65 AMG – auch Kleinserienhersteller wie Porsche und Aston-Martin steigen demnächst mit Panamera und Rapide in den Ring der Autobahnkuriere. Dem neuen BMW 760i steht also eine große Konkurrenz gegenüber.

1-new-bmw-m7
Um das Fahrverhalten des Luxusliners sportlicher und agiler zu machen setzten ihn die Münchner konsequent auf Diät. Eine deutliche Gewichtsersparnis soll im Vergleich zu den Serienbrüdern erreicht worden sein. Der Erlkönig zeigt davon nur besonders filigrane Leichtmetallfelgen, der Rest der Maßnahmen versteckt sich wohl im Inneren, denn auch ein CFK-Dach sucht man vergebens. Ein paar Kilo wird wahrscheinlich auch die spezielle Abgasanlage abgespeckt haben, die ihre vier eckigen Endrohre stolz zur Schau stellt.

3-new-bmw-m7
Dass ihr markige Frequenzen entweichen und das Gewicht im Grunde gar nicht hätte reduziert werden müssen, dafür sorgt der Motor: ein 6.0 Liter V12 Biturbo wird im 7er Chassis ein Fahrleistungsfeuerwerk abbrennen, dass nur noch echte Supersportler als Konkurrenz kennt. Die geschätzten 550PS werden auf 850Nm Drehmoment bauen können und das bayrische Flaggschiff in etwa 4.5 Sekunden auf 100 beschleunigen.
Ob man in der aktuellen Situation der Weltwirtschaft und vor allem der deutschen Automobilindustrie mit einem solchen Koloss auf den Markt kommen sollte sei dahingestellt – von ökologischen Gesichtspunkten wagen wir gar nicht zu sprechen. Doch die Strategen sehen scheinbar großes Potenzial für die leistungsstarke Oberklasse: Alpina testet bereits einen Prototypen der aktuellen 7er Baureihe, der als C7 auf den Markt kommen wird.

spy11
Er schließt die Leistungslücke im Modellprogramm, die der neue 760i aufmacht, denn der Alpina wird auf einen leistungsgesteigerten Motor der 750i vertrauen (4.4 Liter V8 Biturbo) und etwas über 500PS mobilisieren.
Die geringe Tarnungsstufe der beiden Boliden lässt außerdem auf eine Vorstellung in naher Zukunft schließen und vielleicht stehen sie auf der IAA im September schon als Serienmodelle.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: