big gets better – der neue Audi Q7

An der Front präsentiert sich der große Singleframe-Kühlergrill neu gezeichnet, vertikale Chromstäbe kontrastieren mit seiner schwarzen Hochglanzlackierung. Auch die Stoßfänger wurden überarbeitet; im unteren Bereich sind sie in schwarzer oder grauer Kontrastfarbe lackiert, je nach Wagenfarbe. In der Mitte des Stoßfängers sind markante Rippen zu finden.

q7090002-1280Neben den serienmäßigen Halogenscheinwerfern bietet Audi eine Xenon plus-Variante und eine neue adaptive-light-Ausführung an, die neben dem Abblend-, Fern- und einem speziellen Autobahnlicht auch ein Abbiege- und Kurvenlicht integriert.

q7090061-1280
Die Seitenansicht mit ihrer Coupéhaften Dachlinie, dem flachen Fensterband und den gewölbten Blechflächen prägt den dynamischen Auftritt des Q7. Überarbeitete Türabdeckleisten setzen Akzente. Die Leichtbauräder weisen das Format 7,5 J x 18, die Reifen die Größe 235/60 auf; bei den V6-Motorisierungen haben die Felgen sieben, bei den V8-Varianten sechs Arme im Format 8J x 18.

q7090042-1280
Am Heck ist der untere Teil des Stoßfängers in Kontrastfarbe lackiert. Die Heckklappe ist im Bereich des Kennzeichens neu und plastisch geformt. Um das Gewicht des Q7 zu verringern, besteht sie aus Aluminium, ebenso wie die Motorhaube und die Kotflügel. Die Rückleuchten verfügen serienmäßig über LED-Technik.

q7090006-1280
Unter den elf Lackierungen des Audi Q7 stehen vier neue Töne zur Wahl – Ibisweiß, Graphitgrau Metallic, Teakbraun Metallic und Orcaschwarz Metallic. Auf Wunsch liefert Audi ein Aluminium-Exterieurpaket.

Der Q7 hat bei einem Radstand von 300 Zentimetern eine Länge von 5,09 Meter. Die Sitzlehnen in der zweiten Reihe lassen sich dreigeteilt umklappen, wodurch ein ebener Ladeboden entsteht – der Gepäckraum wächst so von 775 auf 2035 Liter Volumen. Eine dritte Sitzreihe für Passagiere bis 1,60 Meter Größe kann optional kombiniert mit einer verbesserten Easy-Entry-Funktion, bestellt werden.

q7090007-1280
Der Instrumenteneinsatz präsentiert sich neu gezeichnet; die großen, leicht ablesbaren Runduhren tragen Rähmchen in Metallic. Ambiente-Leuchten in den Türverkleidungen und eine Dekoreinlage auf der Beifahrerseite sorgen für einen distinguierten Look, zahlreiche Bedien-Details wurden verfeinert und durch Chromelemente aufgewertet.

q7090008-1280
Für den Antrieb des Q7 stehen sechs starke und hoch effiziente Direkteinspritzer-Motoren zur Verfügung, zwei Benzinern und vier Diesel, unter ihnen auch der V12 TDI.

Der 3.0 TDI leistet 176 kW / 240 PS und stemmt von 2000 bis 2250 Umdrehungen pro Minute 550 Nm, dabei gibt er sich im EU-Zyklus mit nur 9,1 Liter/100 km zufrieden. Der 3.0 TDI „Clean Diesel“ verbraucht nur 8,9 Liter/100km. Er erfüllt die strenge US-Norm LEV II Bin 5 und auch schon die für 2014 angekündigten Euro 6-Grenzwerte.

q7090023-1280
Beim Q7 4.2 TDI ist der Verbrauch von 11,1 auf 9,9 Liter pro 100 km gesunken. Gleichzeitig ist die Leistung auf 250 kW / 340 PS und 760 Nm gestiegen. Der 3.6 FSI, ein V6 mit schmalem Zylinderwinkel, kommt auf 206 kW / 280 PS Leistung und stemmt 360 Nm. Im Mittel verbraucht er 12,1 Liter Kraftstoff auf 100 km. Der 4.2 FSI, ein V8 verfügt über eine Leistung von 257 kW / 350 PS sowie ein Drehmoment von 440 Nm. (ar/nic)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: