Leistungsfrage – der neue BMW M5 F10

Zwar dauert es noch bis 2011 bis der neue BMW M5 das Licht der Welt erblickt, doch die Spekulationen über die möglichen Antriebsaggregate des Begründers der Gattung sportlicher Limousinen kommen derzeit richtig in Fahrt.

BMW F10 F07 Nordschleife testing

In der letzten Zeit sorgte ein Versuchsträger der aktuellen Modellreihe mit zusätzlichen Kühlluftöffnungen in der Front für Aufsehen und schon dichtete die Internetgemeinde dem fantastischen 5-Liter-Hochdrehzahl-V10 einen Biturbo an die Fächerkrümmer. Derart aufgepustet sollte der Sprung zum 73PS entfernten Audi RS6 Biturbo möglich sein, doch allem Prestige zum Trotz, eine derartige Wettrüsterei bei der Leistung stufen wir nicht als realistisch ein.

BMW M5 F10 Mule testing prototype
Schon eher glauben wir an einen Einsatz des in der Formel 1 – wenn auch mit etwas mäßigem Erfolg – eingesetzten KERS-Systems. Dieses System, das die kinetische Energie der Fahrzeugbewegung durch Generatoren und Rekuperation in elektrische Energie wandelt und so entweder dem Bordnetz zu Verfügung stellt oder etwa einen elektrischen Zusatzmotor als PS-Booster versorgen kann, würde gut zum EfficientDynamics genannten Spritsparkonzept passen und so den M5 aus ökologischer Sicht zumindest etwas vertretbarer erscheinen lassen. Wieviel Leistung der Booster freisetzen wird ist noch unklar, es sollte aber reichen um in Kombination an die 600PS zu gelangen.

Autoweek Speculation F10 5series 2010
So sieht die autoweek den neuen Fünfer. Gefällt uns und liegt wohl sehr nah an der Wahrheit.

Doch den Löwenanteil der Einsparmaßnahmen trägt immer noch der Motor selbst und hier gibt BMW selbst nun viele Möglichkeiten. Am realistischsten erscheint die Verwendung des kürzlich im X5M und X6M präsentierten 4.4-Liter V8 Biturbo mit 555PS. Mit TwinScroll-Technologie, innenliegenden Turboladern und Direkteinspritzung entspricht er dem modernsten Stand des Motorenbaus und sollte dank geringen inneren Reibungen (zwei Zylinder weniger) im Zyklus deutlich weniger Kraftstoff verfeuern als der alten 507PS-V10.

Autoweek Seculation BMW F10 5series
Und hier von hinten. Endlich sehen BMW’s wieder gut aus.

Wenn auch die Fans ihren Zehnzylinder-Motor nicht sterben lassen wollen, so kann uns das Gerücht, dass man eben jenen oben genannten 4.4-Liter V8 um zwei Zylinder erweitert und so den V10 Biturbo erhält, nicht überzeugen. Es wäre zuviel Aufwand für nur eine Baureihe, denn gerade in diesen wirtschaftlich schweren Zeiten kann man sich einen derartigen Produktionsluxus nicht mehr leisten.

Auch wenn der Grundmotor mit 555PS nicht die Leistung des Audi RS6 erreicht wird ein KERS-gepowerter M5 dank 600-geboosteten-PS mit Fahrwerks-Maßnahmen und besonderen Leichtbaumaßnahmen die Fahrdynamikkrone wieder nach München holen. Soviel ist trotz allen Gerüchten sicher.

Bilder: worldcarfans.com; autoweek, spyshots.nl

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: