black speed cat – die neuen Optionen des Jaguar XKR

Special Edition – das bedeutet bei den extravaganten Modellen aus Großbritannien immer etwas besonderes, so auch beim Jaguar XKR SE. In Genf feiert das Modell Premiere und gibt einen Ausblick auf das neue Modelljahr.



Die Edition kombiniert die beiden ab 2010 erhältlichen Ausstattungspakete „Speed Pack“ und „Black Pack“. Ersteres klingt natürlich verheißungsvoll, doch der im letzten Jahr präsentierte AJ V8 Gen III R-Motor bleibt dennoch unangetastet. Bei 510PS, 625Nm durch Kompressoraufladung und Direkteinspritzung kommt der Wunsch nach Mehrleistung zwar nicht auf, aber man kann doch eigentlich nie genug haben…


Um dem Namen trotzdem gerecht zu werden gibt es im Speed Pack statt einer Leistungsspritze die Anhebung der Höchstgeschwindigkeitsabregelung. Somit rennt der britische Zweitürer nicht mehr bei 250km/h in die elektronische Begrenzung, sondern erst bei 280km/h.


Damit der XKR dabei nicht vom Kurs abkommt oder dem Fahrer andere unangenehme Situationen bereitet wurde die Aerodynamik durch einen modifizierten Frontsplitter und einen größeren Heckspoiler auf mehr Abtrieb und somit mehr Fahrstabilität getrimmt. Die 20-Zoll-Alufelgen im „R-Design“ tragen ebenfalls ihren Teil zur Fahrsicherheit bei, wie auch die rot lackierten Sättel der großen Bremsanlage.


Wem die 6.900 EUR Aufpreis für das „Speed Pack“ für oben genannte Extras, sowie ein paar zusätzlich lackierte Anbauteile und Chromrahmen zu teuer ist, der kann alternativ zur 8.900 EUR teuren Kombination von Speed & Black Pack greifen.


Das „Black Pack“ des nun extra schnellen XKR entfaltet seine Wirkung aber nur in polarisierenden Farben, deshalb gibt Jaguar auch nur drei zur Auswahl: Ultimate Black, Polaris White und Salsa Red. Gerade in weiß kommen die schwarzen 20-Zöller, die schwarzen Scheibenrahmen, sowie die ebenfalls schwarzen Kühlluftein- und auslässe am Besten zur Geltung. Wer es ganz extrovertiert mag, der greift zusätzlich zum XKR-Schriftzug an den Flanken.


Auch im Innenraum wird es düster: schwarzes Leder mit Kontrastnähten kombiniert mit dunkler Eiche oder Pianolack trimmen den noblen Jaguar auch hier auf Böse.

Wem der bedrohliche Look allein reicht und wer auf die 280km/h des „Speed Pack“ verzichten kann, dem bietet Jaguar das „Black Pack“ für 4.700 EUR auch einzeln an. Doch das wird in der langen Aufpreisliste des mindestes 104.900 EUR teuren Jag wohl nicht die einzige Position bleiben…

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: