marketing masterpiece #1 – der Mini Countryman WRC

„In den 1960er Jahren stellte sich der winzige MINI Cooper S der mächtigen Konkurrenz von Ford mit V8-Motor und eroberte die Herzen der Rallye-Fans im Sturm. Ich denke, dass unser neuer MINI auch bei der aktuellen Generation von Rallye-Fans schnell zu den absoluten Favoriten zählen wird.“


Soweit die Meinung von David Richards, Chef vom Rallye-Spezialisten Prodrive. Unserer Meinung nach hat das Zitat aber doch einen „winzigen“ Haken: War der echte MINI in der Tat winzig und konnte durch seine Agilität den behäbigen Großen das Fürchten lehren, so ist dem neuen MINI Countryman WRC gerade diese Eigenschaft fremd. Vielleicht glaubt Richards aber auch an den ausgefuchsten Rallye-Fan der „aktuellen Generation“, der sich von Marketing und PR mehr beeinflussen lässt als von echter Rennperformance?

Wie dem auch sei, der gar nicht so kleine Rallye-MINI startet ab 2011 bei den prestigeträchtigsten Läufen der WRC (allein das im Pressetext genannte Wortgebilde „bei ausgewählten Läufen“ zeugt von der Gewichtung PR vs. Performance…) und soll ab 2012 in Kundenhand die komplette Saison bestreiten. Aufgebaut wird der WRC-Mini von Prodrive, doch es bestehe eine enge Kooperation mit BMW Motorsport. Basis des Neuen ist das taufrische Super 2000-Regelments, soll heißen: 1600 cm³ Hubraum, Turboaufladung, Allradantrieb und mächtiges Flügelwerk. Der Rest wird in Bezug auf die (auch Marketing darf eben nicht uferlos Geld verschlingen) Gesamtkosten so weit wie möglich der Serie entsprechen.

Als Positives aus dem geplanten Engagement im Rallye-Sport kann man neben der – wenn auch nicht gerade grazilen, aber zugegebenermaßen sehr ansprechenden – Einkleidung des schnellen Feld-Wald-und-Wiesen-Countryman auch die Motorhardware ziehen: BMW Motorsport will auf dem Serienaggregat des Cooper S eine WRC-taugliche Waffe gebaut haben, deren Innereien für die MINI-Fangemeinde sicher von großem Interesse sein wird. Ist die Ventilsteuerung Valvetronic beibehalten worden, welcher Ladertyp kommt zum Einsatz, wie verkraftet der Motorblock den zu erwartenden Drehmomentberg? Fragen über Fragen, doch wenn wir an deren Beantwortung beteiligt sein können, hat das ganze Rallye-Projekt für die echten MINI-Fans dann doch seinen Reiz.

Text: fm

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: