Keil 2.0 – der neue (Lancia) Stratos

Ja, wir gestehen uns ein etwas langsam gewesen zu sein. Bereits am Freitag hat unsere namhafte Konkurrenz aus Deutschland über die offiziellen Bilder des neuen Stratos‘ berichtet, doch wir wären nicht die asphaltfrage, steigen wir nicht etwas tiefer in die Details ein.

Fangen wir am Anfang an. Das Styling: ziemlich keil das Ganze. Bauchige Radhäuser rundum, sowie die flache und wieder wunderbar runde Windschutzscheibe haben wir schon beim Original verehrt, aber auch der Motorhauben-Öffnungs-Griff, wie auch die Spoilerlippe und die runden Rückfahrscheinwerfer sind wieder mit an Bord. Selbst die sich verjüngenden Seitenscheiben bleiben jetzt nicht mehr nur dem Skoda Roomster vorbehalten.

Der neue Stratos ist also ganz der Alte, ohne sich dabei in Schwärmereien zu verlieren. Selbst in Sachen Technikspende bleibt er seinen Wurzeln treu: wer genau hinschaut, erkennt es schon an Bremse und Diffusor, Ferrari – Zwar gibt es im maranello’schen Teileregal keinen V6-Motor mehr wie zu Zeiten des Stratos HF, doch auch der ausrangierte 4.3-Liter-V8 des F430 sollte für ausreichende Performance sorgen.

Auf dieser Basis baut New-Stratos-Designer Chris Hrabalek sein Kunstwerk auch abseits des Motors auf. Der Radstand des alten Ferrari wurde gekürzt und darüber die wunderschön gezeichnete Kohlefaser-Karosserie gestülpt. Keramikbremsen, F1-Differenzial, sequenzielle Schaltung und 530PS sollten ordentlich Potenzial bieten und wenn man den Testfahrern Glauben schenken mag, funktioniert der schwarze Prototyp auf der Rennstrecke bereits sehr gut.

Gebaut wird der Neue übrigens auch vom Österreicher Hrabalek. Er hat die Namensrechte vor mehreren Jahren von Lancia erworben und stemmt nun zusammen mit noch nicht genannten privaten Investoren das 60 Millionen Euro Projekt. Wir freuen uns drauf und wünschen weiterhin viel Erfolg auf dem Weg zur Fertigstellung – vielleicht haben die Italiener ja jetzt doch Interesse am Remake. Denn ein Stratos hat sicher mehr Strahlkraft für die angeschlagene Marke als ein umgelabelter Chrysler 300C!

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: