jung. cool. benz. – Mercedes-Benz CLA 200

Was genau das eigentlich soll fragst Du Dich: Eine Stufenhecklimousine von Mercedes. Weil es ja nicht schon genug davon gibt. Nein, nein, es sei alles ganz anders. Und eben ein viertüriges Coupé, keine Stufenhecklimousine.
Mercedes-Benz CLA-Klasse

Das ein Coupé nur deshalb ein Coupé ist, weil es eben bloß zwei Türen hat scheint sich noch nicht bis Stuttgart herumgesprochen zu haben. Doch der neue CLA möchte trotzdem eins sein. Oder besser: soll. Denn Mercedes-Benz verlangt viel vom neuen Kleinen. Er soll die junge Generation ansprechen. educated, opinion-leading, trendy. Dazu ernährungsbewusst, fit und überhaupt, all-in-one. So wie der CLA eben. Ein Auto, das den Ansprüchen gerecht wird.

Mercedes-Benz CLA-KlasseIst das so? Nun ja. Platz hat er ausreichend, Verarbeitung auch. Dazu ist es angenehm ruhig beim Fahren – trotz rahmenloser Scheiben. Keine Motorengeräusche, die 7-Gang-DCT-Automatik und der Öko-Modus schicken das 200er Triebwerk schon knapp über Stadtgeschwindigkeit in die siebte Fahrstufe; eine angenehme Nachgiebigkeit im Fahrwerk und eine fein funktionierende Entertainment-Infrastruktur. Da gibt es nicht viel zu kritisieren.

Warum aber dann der ganze Aufwand? Ein Stummelheck, neongelbe landing-stripes in den Sitzbezügen, kunstvoll verchromte Verzierungen im Kühlergrill, schwarze Anbauteile und Felgen?

Mercedes-Benz CLA-KlasseWeil der Sitz noch nicht richtig eingestellt war. Klar, man saß gut, nicht fürstlich, dennoch in Ordnung für einen Kompakten. Aber dann fährt Dich die Elektrik der Verstellung ganz tief in den Keller. Du kannst kaum mehr über die hohe Fensterlinie spähen, musst das Lenkrad nachjustieren und bist plötzlich ganz anders mit dem CLA verbunden. cocooning nennen die Experten das. Dein Auto als Festung.

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-KlasseUnd plötzlich macht es Sinn. Du sitzt im Auto, nicht mehr irgendwie auf dem Auto. Du bist der Akteur und nicht zufällig hier hereingeraten. (Auch wenn die Fahrerassistenzsysteme gerne suggerieren, dass sie die Sache besser im Griff haben). Nicht geblinkt, kein Schulterblick, dann auch noch zu wenig Abstand und zu schnell. Aber wenn Du den CLA richtig benutzt, dann hast Du sowieso kein Auge für die ganzen Anzeigen. Den Blick korrekt führen, die richtigen Eingaben an Lenkrad und Pedalen machen und das kleine „Coupé“ fährt richtig gut.

Mercedes-Benz CLA-KlasseLiegt sauber, lenkt überraschend transparent und gript gut. Der Turbomotor feuert aus den Ecken und die Doppelkupplungseinheit vollstreckt den Gangwechsel in höchster Effizienz. Ja, der CLA macht wirklich Spaß. Allerdings musst Du ihn dafür sauber fahren. Zu tief in die Kurven reinbremsen, mit falschem Tempo in den Radius oder andere Schlampigkeiten lassen ihn gnadenlos über die Vorderachse abhauen. Aber Hochmut kommt bekanntlich vor dem Untersteuern. Deshalb: akkurat und konzentriert sein, schon ist der kleine Benz fahrdynamisch auf Augenhöhe mit den ganz talentierten in seinem Segment.

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-KlasseVor allem bist Du mit einem exakten Fahrtstil auch ohne überbordende Leistung schnell. Denn der 250er-Turbomotor ist ein wenig wie Lana del Rey, wenn sie die „Lucky Ones“ überraschend fein auflösend durch die Serienlautsprecher besingt: druckvoll in der Mitte, obenraus aber etwas dünn und fiepsig. Denn von 211PS erwartet man am Ende der Drehzahlskala dann doch ein klein wenig mehr. Und so tut es am Ende auch der kleine 200er. Seine 156PS und die 250Nm sind praktisch immer ideal. Er fährt einfach gut. Und verbraucht wenig. Wir hatten bei 95-Öko-% auf der Uhr einen Konsum von 6,3 Litern. Das kann sich sehen lassen.

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-KlasseBesonders bei der anvisierten Klientel. Denn die möchte keinen gas-guzzler, keinen Verschwender, aber auch keine Spardose mit Jutebeutelhaken im Kofferraum. Sie will ein cleveres Auto. Ein stylisches. Eines, dessen lässiger Kühlergrillchrom nachts die Lichter der Großstadt auf die Straße zurückwirft. Das neongelbe Kontrastnähe im Innenraum hat, facebooken und twittern kann. CLA eben. Doch seine größte Überraschung ist vielleicht:

Es ist wieder cool Benz zu fahren.

Ein paar Testfahrtimpressionen direkt hier, die ganze Galerie wie immer im bigblogg-Flickr (unbedingt ansehen diesemal!):

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-Klasse

Mercedes-Benz CLA-Klasse

fm/fm

weiterführende Links zum Thema:

„Welcome to St. Tropez“ – Heike von KÖLN Format lädt wieder auf eine tolle Fotostrecke ein:

MercedesBenz_CLA_koelnformat_056(pp_w724_h724)

„Wunder gibt es immer wieder“ – Fanaticar
„CLA 250 4Matic im Video“ – Ausfahrt.TV
„Mercedes-Benz CLA im Fahrbericht“ – mein-auto-blog

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: